Demokratisches Sprechen

Demokratie als Gesellschaftsordnung lässt unterschiedliche Positionen zu, ja sie fordert auch dazu heraus. Sie wünscht sich diskursive Verfahren zur Verständigung und zur Lösung von Problemen. Als Grundlage dient ihr das gewaltfreie bzw. wertschätzende Sprechen. Bekannte Diskussionsformen sind die Pro- und Kontra-Debatte und die Deliberation. Mehr dazu: https://bit.ly/2FgpyUK S. 18ff

Diskriminierung

Menschen werden aufgrund individueller oder gruppenspezifischer Merkmale diskriminiert. Dabei geht es meist um Gruppen von Menschen, die nach der herrschenden Meinung nicht gleichwertig sind. Das widersprich dem Gesetz und den Menschenrechten. Mehr dazu: https://bit.ly/2FnQlyc

Partizipation

Kinder haben das unveräußerliche Recht (Kinderrechte), sich zu beteiligen, d.h. ihre Wünsche und Interessen werden berücksichtigt. In der Schule können und sollen sie mitwirken, was und wie gelernt wird. Mitbestimmung ist in den Schulgesetzen verankert, muss aber vielerorts in den Schulen noch durchgesetzt werden. Als Erwachsener bedeutet das, politisch mitmischen. Mehr dazu: https://bit.ly/36mgx8A

Selbstwirksamkeit

Selbstwirksamkeit ist die Überzeugungskraft, schwierige Anforderungen und Probleme aufgrund eigener Fähigkeiten bewältigen zu können. Die Selbstwirksamkeit wächst mit den Möglichkeiten und Herausforderungen durch Peers und Pädagog*innen. Mehr dazu: https://bit.ly/2MRdkpG